Coaching, Persönlichkeitsentwicklung, Team- und Organisationsentwicklung

Kompetenz aktivierende hypnosystemische Konzepte für Coaching, Persönlichkeits- Team- und Organisationsentwicklung

Gunther Schmidt, Mag. Martina Gross und Reinhold Bartl

Potentialhypothese  nach G. Schmidt

Eigene Potentiale fördern heißt: Um etwas zu erleben und zu leben – um innere Lebenswelten zu schaffen und äußere Lebenswelten wahrzunehmen – brauchen wir

  • Unseren Körper mit all seinen Sinnen und seinem

  • Gehirn als spezifischen Teil des Ganzen.

 

Erleben kann demnach beschrieben werden als das Zusammenspiel des gesamten Körpers.

  • Sinneswahrnehmung

  • Körperbewegungen, -koordinationen

 

Fragestellungen zur Life – Balance sind:
Wie können unterschiedliche Interessen eher berücksichtigt und eventuell ausgeglichen werden?

Dazu gehören

  • Bedürfnisse, Wünsche, Sorgen, Ängste etc.Ich brauche von DIR …..

  • Verdeckte, versteckte oder aus der bewussten Wahrnehmung dissoziierte Anliegen klar machen, diese zu würdigen und zu berücksichtigen.

  • Bedeutung und Bewertungen bisheriger Lösungsversuche und von eventuellen neuen Lösungsversuchen die sich entwickelten, Abstand und somit einen Perspektivenwechsel zu den derzeitigen Lösungsversuchen möglich zu machen.

  • Einladen zu ausgleichenden Austausch / „Tauschhandel“, gleichwertige Zugeständnisse etc.

Spielregeln für den Marktplatz der Macher:

  • Selbständig Machbares ist besser als aufwendig Erträumtes.

  • Kleine konkrete Schritte sind besser als große Planungsfantasien.

  • Wir tun, was wir tun können, anstatt zu analysieren, was „richtig“ ist, lässt sich noch nicht sagen.

  • Wir investieren jeweils nur das, was wir auch zu verlieren bereit sind.

  • Ziele entstehen über Vereinbarungen und können über Vereinbarungen geändert werden.

  • Rückschläge und Fehler sind Teil des Prozesses – es geht darum, früh und günstig zu scheitern (Michael Faschingbauer / Rene` Mauer )